Skip to main content
Lehrerin und eine Gruppe Kleinkinder sitzen auf dem Boden und zeichnen mit Papier und Buntstiften Lehrerin und eine Gruppe Kleinkinder sitzen auf dem Boden und zeichnen mit Papier und Buntstiften Lehrerin und eine Gruppe Kleinkinder sitzen auf dem Boden und zeichnen mit Papier und Buntstiften Lehrerin und eine Gruppe Kleinkinder sitzen auf dem Boden und zeichnen mit Papier und Buntstiften Lehrerin und eine Gruppe Kleinkinder sitzen auf dem Boden und zeichnen mit Papier und Buntstiften

Kindertagespflegepersonen

32 Kurse
Anmeldung

Bitte nehmen Sie Ihre Kursbuchungen online vor. Wenn Sie Unterstützung beim online abrufen oder buchen der Fortbildungsangebote benötigen, so wenden Sie sich jederzeit gern an uns.

Warteliste

Bei ausgebuchten Kursen wird eine Warteliste geführt. Die vhs wird sich zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen, wenn es einen freien Platz gibt.

Teilnahmeentgelt

Die Teilnahme ist für Kindertagespflegepersonen kostenfrei.

Teilnahmebestätigung

Bei ordnungsgemäßer Teilnahme (siehe AGB) erhalten Sie am Ende des Kurses eine Teilnahmebestätigung.

Abmeldung

Sollten Sie einmal verhindert sein und zu der Fortbildung, zu der Sie sich angemeldet haben, nicht kommen können, melden Sie sich rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung bei der Volkshochschule (vhs@schwalm-eder-kreis.de oder 05681 775-7755) ab!

Krankheit

Für krankheitsbedingt versäumte Kurse müssen Sie sich innerhalb des laufenden Kalenderjahres Ersatzveranstaltungen suchen.

Erste-Hilfe-Kurs am Kleinkind

Die Erste-Hilfe-Kurse zählen nicht als Fortbildung. Für die Teilnahme an einem "Erste-Hilfe-Kurs am Kleinkind" gibt es keine Fortbildungspunkte.

Das Foto zeigt eine Mitarbeiterin der vhs Schwalm-Eder
Dr. Anika Wolf
Programmbereichsleitung Gesellschaft und Kultur; Schulabschlüsse; Pädagogische Qualifizierungen
Das Foto zeigt eine Mitarbeiterin der vhs Schwalm-Eder
Ramona Stückradt
Programmbereich Gesellschaft; Tagespflege

Loading...
Work-Life-Balance in der Kindertagespflege
Di. 05.03.2024 17:00
Homberg

Arbeits - und Privatleben stehen immer in Verbindung miteinander, bei Tagespflegeeltern findet das Arbeitsleben in den privaten Räumen statt, daher ist es besonders hier wichtig eine Balance zwischen Beruflichem und Privatem herzustellen. Wie kann dieses Gleichgewicht aussehen? Kann es das überhaupt geben? In diesem Kurs wollen wir diese und weitere Fragen in den Fokus nehmen und gemeinsam schauen, wie die individuelle Work-Life-Balance aussehen kann, um ausgeglichen den Arbeitsalltag zu gestalten.

Kursnummer 105023L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 7
Kursleitung: Christina Schröder
Praxisreflexion
Di. 05.03.2024 18:00
Homberg

Die Fortbildung soll den Teilnehmenden die Gelegenheit geben, über die Tageskinder (und deren Eltern) zu sprechen, die sie wegen ihres außergewöhnlichen Verhaltens besonders intensiv beschäftigen und in ihrer Kompetenz herausfordern. Der Erfahrungsaustausch ist eine wichtige und unterstützende Möglichkeit, das Angebot in der Kindertagespflege professionell zu gestalten. Der Erfahrungsaustausch ist das zentrale Thema dieser Fortbildung und beinhaltet alle Fragestellungen, die sich im Rahmen der Arbeit als Kindertagespflegeperson ergeben. Es besteht die Möglichkeit, einen eigenen „Fall“ vorzustellen.

Kursnummer 105041L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 3
Kursleitung: Holger Paff-Dolinga
Kinderrechte und Partizipation im Alltag — Kinder gestalten BEP-Modul 13
Sa. 20.04.2024 09:00
Felsberg
BEP-Modul 13

Für Kinder ist es wichtig gesehen und gehört zu werden, selbst zu lernen und sich als selbstwirksam zu erfahren. Die Fortbildung soll dazu beitragen Konzepte zu entwickeln, wie auch schon Kleinstkinder an der Mitgestaltung von Strukturen und am täglichen Miteinander beteiligt werden können. Hierzu werden Alltagsgestaltung, Raumgestaltung und das eigene Handeln in den Fokus genommen. Ziel ist es, außer der Vermittlung von Grundlagen zu den Themen Kinderrechten und Partizipation, konkrete Möglichkeiten der Umsetzung im eigenen pädagogischen Alltag auszuarbeiten, auszuprobieren und mit anderen TPP zu reflektieren. Auch der Einfluss des Themas auf eine gelungene Bildungs- und Erziehungspartnerschaft soll beleuchtet werden. Wichtig: Da diese Fortbildung prozessbegleitend ist, können die Termine nur zusammen gebucht werden. Die Zeit zwischen den Fortbildungen nutzen Sie für einen reflektierten Blick auf ihre Praxis. Die Teilnahme an allen drei Fortbildungstagen ist verbindlich.

Kursnummer 105040L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 10
Kursleitung: Karin Döring
Mit Kindern in die Natur Teil II - Praxisfelderkundung
Do. 25.04.2024 15:00
N.N.
Teil II - Praxisfelderkundung

Erlebnisse in der Natur schaffen eine wichtige Bindung zur Umwelt und machen auch noch Spaß und sind gesund. Naturerfahrungen stärken das Selbstvertrauen, schulen die sinnliche Wahrnehmung und das ästhetische Empfinden. Im Kurs sprechen wir über die Organisation, die Grundlagen und teilen viele Ideen für Ausflüge mit Tageskindern. Der Ort wird mit den TN des theoretischen Teils abgestimmt.

Kursnummer 105006L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 7
Kursleitung: Marina Otteni
Die Rolle des CO²-Fußabdrucks in der Kindertagespflege
Sa. 04.05.2024 09:00
Homberg

Der eigene ökologische Fußabdruck ist in aller Munde. Wie und was können wir umstellen oder sind wir schon auf einem guten Weg? Wie sieht es mit der Mahlzeitengestaltung in der Kindertagespflege aus? Welche Möglichkeiten haben wir, gesunde Lebensmittel für die Ernährung zu kaufen oder gar selbst anzubauen? Dieser Workshop beschäftigt sich mit den Hintergrundinformationen und vielen Praxistipps rund um das Thema CO²-Fußabdruck in der Ernährung. Damit auch der Gaumen nicht zu kurz kommt, werden wir in diesem Kurs klimafreundliche Snakes für den Alltag zubereiten.

Kursnummer 105052L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 7
Kursleitung: Pamela Hörmann
Dürfen Kinder sich langweilen?
Sa. 04.05.2024 09:30
Melsungen

Wer kennt sie nicht die Aussage von Kindern:“Mir ist so langweilig“! Es ist in Ordnung und sogar gesund wenn Kinder sich auch mal langweilen. Oder den Satz der Eltern, was habt ihr heute so alles gemacht, sprich: Wie hast du mein Kind heute sinnvoll beschäftigt“?! Müssen Kinder immer beschäftigt werden, halte ich als Tagespflegeperson es aus, wenn solch Sätze fallen und wie gehe ich selbst mit „langer Weile“ um? Um dies heraus zu finden wollen wir in einen regen Austausch, mit Beispielen aus Ihrem beruflichen Alltag gehen und die „lange Weile“ genauer betrachten.

Kursnummer 105032L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 7
Kursleitung: Erika Liebscher
Biographie und persönliche Haltung
Di. 14.05.2024 18:00
Schwalmstadt

Dieser Kurs vermittelt Ihnen Einblicke in die Biografiearbeit. Sie erfahren, wie die persönliche Haltung mit der Biografie(-kompetenz) zusammenhängt und inwiefern ein professionelles Selbstverständnis essentiell für das eigene pädagogische Handeln ist und dieses verändert.

Kursnummer 105038L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 8
Kursleitung: Sigrun Tintera
Aufsichtspflicht in der Kindertagespflege
Di. 28.05.2024 18:00
Schwalmstadt

Der Kurs vermittelt Ihnen die rechtlichen Grundlagen zur Aufsichtspflicht und soll Ihnen mehr Sicherheit im praktischen Alltag vermitteln. Die erlernten Inhalte sollen Ihnen ermöglichen, in den verschiedenen Situation mit Kindern, die sie erleben, richtige Entscheidungen zu treffen und begründen zu können.

Kursnummer 105039L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 8
Kursleitung: Sigrun Tintera
Gewaltfreie Kommunikation in der Kindertagespflege
Mi. 29.05.2024 18:00
Melsungen

Die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg ist gleichermaßen Haltung wie Methode, mit der wertschätzende zwischenmenschliche Beziehungen angestrebt werden und dabei die empathische Wahrnehmung anderer sowie eigener Emotionen und Bedürfnisse und der Umgang hiermit grundlegend ist. Aspekte wie Achtsamkeit von Mitmenschen, gegenseitiges Verständnis und Toleranz füreinander sind diesbezüglich zentrale Elemente. In diesem Workshop wollen wir Wege finden, in solchen Situationen die Ruhe zu bewahren. Im ersten Schritt geht vor allem um das Wahrnehmen und Spüren/Fühlen, denn damit können wir herausfinden, was wir oder die andere Person brauchen. Mit diesem Wissen öffnen sich neue Türen und Lösungswege, um Kinder oder Eltern zu erreichen, die scheinbar unerreichbar sind. Das Ziel: nachhaltige Veränderung anstoßen, die Beziehung zu sich selbst und untereinander stärken sowie den Gruppenalltag erleichtern. Der Workshop bietet ein Kennenlernen der Gewaltfreien Kommunikation und besteht aus zwei aufeinander aufbauenden Veranstaltungen. Sie sind eingeladen, einen Einblick zu erhalten, wie und an welchen Stellen die Gewaltfreie Kommunikation angewendete werden kann. Dafür stelle ich Ihnen Raum für die Selbstreflexion und -erfahrung zur Verfügung. Gestalten Sie diesen Workshop aktiv mit indem Sie gerne eigene Fallbeispiele aus Ihrer Zusammenarbeit mit Eltern oder dem Kinderalltag einbringen, die Sie herausfordernd oder unlösbar erlebt haben.

Kursnummer 105033L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 8
Kursleitung: Markus Ritter
Geschwisterbeziehungen Zwischen lieben und streiten
Sa. 01.06.2024 08:30
Homberg
Zwischen lieben und streiten

Geschwisterbeziehungen beginnen früh, sind bestimmt von gegensätzlichen Gefühlen und prägen für das ganze Leben. Folgende Themen sollen uns an diesem Abend beschäftigen: Welche Bedeutung hat die Geschwisterbeziehung für die kindliche Entwicklung; welche Rolle spielt die Position in der Geschwisterfolge; wie lässt sich Geschwisterstreit und-rivalität vermindern; Geschwisterbeziehungen auf Zeit - zum Verhältnis von leiblichen und Tageskindern.

Kursnummer 105017L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 7
Kursleitung: Holger Paff-Dolinga
Töpferisches Gestalten mit kleinen Kindern
Mo. 03.06.2024 18:00
Homberg

Die Arbeit von Kindern mit Ton lässt entwicklungsgemäße, selbstbestimmte Aktivitäten zu und regt bei entsprechender Begleitung ihre Selbstbildungsprozesse an. Sie gibt ihnen Gelegenheit, ihre Kreativität und ihre Gefühle und Gedanken zum Ausdruck zu bringen. Besondere Aufmerksamkeit wird der Rolle der pädagogischen Fachkraft in der Begleitung von Entwicklungsprozessen gewidmet. Ihre professionelle Haltung wird u.a. durch die Techniken der Dialogischen Begleitung: „Beobachten - Warten - Zuhören“ bestimmt. In den Seminaren nimmt die Selbsterfahrung der Fachkräfte am Ton einen großen Raum ein. Die Teilnehmer*innen erarbeiten sich ganz kreativ die Themen: 1. Einfachste Formen- grundlegende Techniken 2. Einfache Formen und flache Figuren 3. Figuren und Schalen 4. Stempel aus Ton 5. Spiele aus Ton 6. Trocknen und Brennen Die Teilnehmenden erhalten 2kg Ton um alle Techniken auszuprobieren. Die geschaffenen Werke werden anschließend getrocknet und nach dem Brennen können sie im Familienzentrum abgeholt werden.

Kursnummer 105003L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 7; zzgl. 15 Euro Materialkosten (vor Ort zu zahlen)
Kursleitung: Marina Otteni
Mit Konflikten umgehen
Sa. 08.06.2024 09:00
Homberg

Konflikte, Auseinandersetzungen und Streit gehören in allen Lebenslagen und Situationen - und natürlich ebenfalls in der Kindertagespflege- zum Alltag. Neben Konflikten zwischen den Kindern selbst, kommt es im alltäglichen Zusammensein auch zu Konflikten und schwierigen Situationen zwischen Kind und Kindertagespflegeperson. In dieser Fortbildung steht der Umgang mit solchen Konflikten und herausfordernden Situationen mit Kindern im pädagogischen Alltag im Fokus.

Kursnummer 105018L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 7
Kursleitung: Holger Paff-Dolinga
Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit Eltern gestalten
Sa. 08.06.2024 09:00
Felsberg

Für Kinder ist es von zentraler Bedeutung, dass die Erwachsenen, die sie betreuen das Wohl des Kindes in den Mittelpunkt stellen, sich miteinander gut verständigen und im Sinne des Kindes zusammenarbeiten. Wie Kindertagespflegepersonen ko-Konstruktive Zusammenarbeit mit Eltern partnerschaftlich und auf Augenhöhe gestalten können, darüber wollen wir uns austauschen und Ideen dazu entwickeln, wie Erziehungspartnerschaft gestaltet werden kann, damit Eltern sich transparent informiert fühlen, sich in ihrer Identität als Familie wahrgenommen und in ihrer Rolle als Eltern unterstützt fühlen.

Kursnummer 105013L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 7
Kursleitung: Karin Döring
Kommunikation im Kinderschutz
Mi. 12.06.2024 18:00
Homberg

Kinderschutz steht für KTPPs in einem Spannungsfeld: Einerseits besteht ein Vertrauensverhältnis zu den Eltern der betreuten Kinder; andererseits haben KTPPs auch Verantwortung für das Kindeswohl, die manchmal auch die Zusammenarbeit mit einer insoweit erfahrenen Fachkraft (iseF) und dem Allgemeinen Dienst des Jugendamtes (ASD) erfordert. An diesem Abend werden Kenntnisse und Hilfen zur Kommunikation mit Eltern, der iseF und dem ASD vermittelt: Wie führe ich Zielvereinbarungsgespräche mit Eltern? Wie verläuft die Beratung durch eine iseF und wie bereite ich mich darauf vor? Was ist im Kontakt mit den Fachkräften des ASD zu erwarten und zu bedenken?

Kursnummer 105050L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 7
Kursleitung: Dorothee Götz-Töpfer
Jahreszeitentisch gestalten Sommer
Do. 20.06.2024 18:00
Homberg
Sommer

Was ist das eigentlich ein Jahreszeitentisch? In einem Regal, auf der Fensterbank oder auf einem Tischchen bilden wir ein Stück Natur ab und so können die Kinder Jahreszeiten oder jahreszeitliche Feste, Geschichten und Märchen nachspielen und die Natur intensiv nacherleben. Dazu dienen Tücher, Hölzer, Früchte und Figuren aus Naturmaterialien. In dem Workshop filzen, bauen und gestalten wir ein kleines Stück vom großen Jahreszeitentisch.

Kursnummer 105025L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 7; zzgl. 15 Euro Materialkosten (vor Ort zu zahlen)
Kursleitung: Petra Duda-Bey
Erste Hilfe am Kleinkind Auffrischung für die Kindertagespflege
Sa. 27.07.2024 08:00
Homberg
Auffrischung für die Kindertagespflege

Tagespflegepersonen frischen Ihre Kenntnisse aus dem Grundkurs auf, damit sie speziell bei Kleinkindern in Unfall- oder Notsituationen Erste Hilfe leisten können. Die Kursgebühr in Höhe von 45 Euro muss direkt beim DRK bezahlt werden, eine nachträgliche Erstattung kann bei der Unfallkasse Hessen beantragt werden.

Kursnummer 105047L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 10; 50,00 Euro bar (vor Ort zu zahlen)
Kursleitung: Ausbilder Deutsches Rotes Kreuz - Kreisverband Schwalm-Eder
Kommunikation im Kinderschutz
Mi. 04.09.2024 18:00
Homberg

Kinderschutz steht für KTPPs in einem Spannungsfeld: Einerseits besteht ein Vertrauensverhältnis zu den Eltern der betreuten Kinder; andererseits haben KTPPs auch Verantwortung für das Kindeswohl, die manchmal auch die Zusammenarbeit mit einer insoweit erfahrenen Fachkraft (iseF) und dem Allgemeinen Dienst des Jugendamtes (ASD) erfordert. An diesem Abend werden Kenntnisse und Hilfen zur Kommunikation mit Eltern, der iseF und dem ASD vermittelt: Wie führe ich Zielvereinbarungsgespräche mit Eltern? Wie verläuft die Beratung durch eine iseF und wie bereite ich mich darauf vor? Was ist im Kontakt mit den Fachkräften des ASD zu erwarten und zu bedenken?

Kursnummer 105051L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 7
Kursleitung: Dorothee Götz-Töpfer
Jahreszeitentisch gestalten Herbst
Do. 05.09.2024 18:00
Homberg
Herbst

Was ist das eigentlich, ein Jahreszeitentisch? In einem Regal, auf der Fensterbank oder auf einem Tischchen bilden wir ein Stück Natur ab und so können die Kinder Jahreszeiten oder jahreszeitliche Feste, Geschichten und Märchen nachspielen und die Natur intensiv nacherleben. Dazu dienen Tücher, Hölzer, Früchte und Figuren aus Naturmaterialien. In dem Workshop filzen, bauen und gestalten wir ein kleines Stück vom großen Jahreszeitentisch.

Kursnummer 105026L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 6; zzgl. 15 Euro Materialkosten (vor Ort zu zahlen)
Kursleitung: Petra Duda-Bey
Work-Live-Balance Ausgleich zwischen Arbeit-und Freizeit
Sa. 07.09.2024 09:30
Melsungen
Ausgleich zwischen Arbeit-und Freizeit

Stimmt meine Work-Live-Balance noch, bin ich im Gleichgewicht mit meiner Arbeit und meinem Privatleben? Eine ausgewogene Verteilung von Zeit, Energie und Aufmerksamkeit zwischen Arbeit und anderen Lebensbereichen hilft das Geleichgewicht zu finden oder wieder herzustellen. Haben Sie Lust sich Ihre „individuelle Balance“ anzuschauen und gegebenenfalls die Verteilung der verschiedenen Bereiche ausgewogener zu verändern?

Kursnummer 105031L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 7
Kursleitung: Erika Liebscher
Kinderschutzkonzept in der Kindertagespflege
Di. 10.09.2024 18:00
Homberg

Mit dem SGB VIII § 8a Absatz 5 wurde der Kinderschutz in Betreuungsinstitutionen, ebenso wie in der Kindertagespflege gestärkt. Dazu haben alle KTPP eine Vereinbarung mit dem Jugendamt getroffen, durch die sie sich zum Handeln verpflichten, wenn sie Anzeichen einer Kindeswohlgefährdung vermuten. Darüber hinaus muss die KTPP auch gewährleisten, dass Kinder in ihrer Tagespflegestelle keine Gewalterfahrungen erleben. Damit Jugendamt, Eltern und Außenstehende einschätzen können, in welcher Weise die KTPP diesen Kinderschutz gewährleistet, muss jede KTPP ihr eigenes Kinderschutzkonzept ausformulieren oder dieses als eigenen Punkt ihrer Konzeption anfügen. Jede KTPP sollte sich daher mit folgenden Themen auseinandersetzen, weil sie Bestandteile eines Kinderschutzkonzepts sind : Mögliche Verursacher von Gewalt in der Tagespflege: Gewalt unter Kindern, Gewalt durch die KTPP, Gewalt im sozialen Umfeld des Kindes Gewaltfreiheit im pädagogischen Alltag: Wo fängt Gewalt an? Pädagogische Grundhaltung der KTPP und Reflexions- und Resilienz-Strategien für KTP Kinder stark machen: Kinderrechte kennen und wahren und Kinder im Alltag beteiligen Wie erkenne ich Gefährdungsanzeichen und wie handele ich in einem Verdachtsfall? Wie führe ich ein Elterngespräch in einem Verdachtsfall? Unterstützungsstrukturen im sozialen Umfeld für Eltern und KTPP Das Kinderschutzkonzept soll Aussagen zu Vorstellungen, Zielen und Maßnahmen der KTPP enthalten, die beschreiben, wie sie Kinderschutz in ihrer Tagespflegestelle konkret umsetzt. Gemeinsam wollen wir in dieser Fortbildung erste Schritte zum eigenen Kinderschutzkonzept gehen

Kursnummer 105059L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 8
Kursleitung: Karin Döring
Der Business- und Finanzplan in der Kindertagepflege
Sa. 14.09.2024 08:00
Homberg

Der Business- und Finanzplan in der Kindertagepflege. Diese Kurs vermittelt Ihnen auf Grundlage der Satzung Kindertagespflege des Schwalm-Eder-Kreis die finanziellen, versicherungs- und steuerrechtlichen Rahmenbedingungen in der Kindertagespflege sowie einen praktischen Umgang mit dem Finanzplan am PC zur Erhebung der wirtschaftlichen Kalkulation Ihrer Kindertagespflege.

Kursnummer 105061V41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 8
Kursleitung: Heike Schottenhammer
Mit Kindern in die Natur Teil I - theoretischer Input
Do. 19.09.2024 18:00
Homberg
Teil I - theoretischer Input

Erlebnisse in der Natur schaffen eine wichtige Bindung zur Umwelt und machen auch noch Spaß und sind gesund. Naturerfahrungen stärken das Selbstvertrauen, schulen die sinnliche Wahrnehmung und das ästhetische Empfinden. Im Kurs sprechen wir über die Organisation, die Grundlagen und teilen viele Ideen für Ausflüge mit Tageskindern. Es wird ein Ort für den zweiten Kursteil "Mit Kindern in die Natur - Teil II - Praxisfelderkundung" bekannt gegeben. Dieser wird an die TN angepasst.

Kursnummer 105008L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 7
Kursleitung: Marina Otteni
Erste Hilfe am Kleinkind Auffrischung für die Kindertagespflege
Sa. 21.09.2024 08:00
Homberg
Auffrischung für die Kindertagespflege

Tagespflegepersonen frischen Ihre Kenntnisse aus dem Grundkurs auf, damit sie speziell bei Kleinkindern in Unfall- oder Notsituationen Erste Hilfe leisten können. Die Kursgebühr in Höhe von 45 Euro muss direkt beim DRK bezahlt werden, eine nachträgliche Erstattung kann bei der Unfallkasse Hessen beantragt werden.

Kursnummer 105048L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 10; 50,00 Euro bar (vor Ort zu zahlen)
Kursleitung: Ausbilder Deutsches Rotes Kreuz - Kreisverband Schwalm-Eder
Mit Kindern in die Natur Teil II - Praxisfelderkundung
Do. 26.09.2024 15:00
N.N.
Teil II - Praxisfelderkundung

Erlebnisse in der Natur schaffen eine wichtige Bindung zur Umwelt und machen auch noch Spaß und sind gesund. Naturerfahrungen stärken das Selbstvertrauen, schulen die sinnliche Wahrnehmung und das ästhetische Empfinden. Im Kurs sprechen wir über die Organisation, die Grundlagen und teilen viele Ideen für Ausflüge mit Tageskindern. Der Ort wird mit den TN des theoretischen Teils abgestimmt.

Kursnummer 105009L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 7
Kursleitung: Marina Otteni
Unruhige Kinder
Sa. 28.09.2024 09:00
Homberg

Manche Kinder sind permanent in Bewegung. Sie springen von Ort zu Ort, nehmen Spielzeug auf, um es kurz darauf gegen ein anderes auszutauschen oder achtlos fallen zu lassen, können sich nicht konzentrieren und stecken manchmal eine ganze Gruppe mit ihrer Unruhe an. Wie man den Kindern helfen kann, zur Ruhe zu kommen und ihre Gefühle anders zu regulieren als durch Bewegung soll Thema dieses Seminars oh sein.

Kursnummer 105042L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 7
Kursleitung: Holger Paff-Dolinga
Mit Kindern in die Natur Teil II - Praxisfelderkundung
Sa. 28.09.2024 15:00
N.N.
Teil II - Praxisfelderkundung

Erlebnisse in der Natur schaffen eine wichtige Bindung zur Umwelt und machen auch noch Spaß und sind gesund. Naturerfahrungen stärken das Selbstvertrauen, schulen die sinnliche Wahrnehmung und das ästhetische Empfinden. Im Kurs sprechen wir über die Organisation, die Grundlagen und teilen viele Ideen für Ausflüge mit Tageskindern. Der Ort wird mit den TN des theoretischen Teils abgestimmt.

Kursnummer 105010L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 7
Kursleitung: Marina Otteni
Montessoripädagogik - für Kinder unter 3
Do. 10.10.2024 18:00
Homberg

Das von Maria Montessori entwickelte Bildungskonzept beruht auf dem Bild "des Kindes als Baumeister seines Selbst". In den ersten Jahren entwickelt jedes Kind seine Persönlichkeit, seine Fertigkeiten und Grundkompetenzen. Wir schauen auf die Geschichte Maria Montessoris, die didaktischen Techniken und Methoden, auf Bedürfnisse der Kinder unter 3, auf die Rolle der Tageseltern, auf Aktivitäten im Haus und in der Natur und auf die besonderen Materialien.

Kursnummer 105005L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 7
Kursleitung: Marina Otteni
"Nur gemeinsam sind wir stark" BEP-Modul 1: Übergänge in Kooperation gestalten
Sa. 02.11.2024 08:30
Felsberg
BEP-Modul 1: Übergänge in Kooperation gestalten

Bedeutende Übergänge im Leben von Kindern müssen sorgfältig geplant und gesteuert werden und das immer mit Blick auf das einzelne Kind. Im Rahmen des Modul 1 des Hess. Bildungs- und Erziehungsplan werden die Übergänge zwischen den verschiedenen Bildungsorten beleuchtet. Was gibt es und was braucht es? Vorhandene Konzepte werden beleuchtet und bei Bedarf weiterentwickelt. Hierbei sind die Kindertagespflegepersonen herzlichst eingeladen, die Expertisen zu nutzen, um optimal Übergänge zu planen. Der Bildungsort Familie wird hierbei keinesfalls aus den Augen verloren, sondern ebenso betrachtet und Konzepte zum Einbezug erstellt. Wichtig: Da diese Fortbildung prozessbegleitend ist, können die Termine nur zusammen gebucht werden. Die Zeit zwischen den Fortbildungen nutzen Sie für einen reflektierten Blick auf ihre Praxis. Die Teilnahme an allen drei Fortbildungstagen ist verbindlich!

Kursnummer 105053L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 10
Kursleitung: Christine Ullmann
Kinderschutzkonzept in der Kindertagespflege
Di. 05.11.2024 18:00
Homberg

Mit dem SGB VIII § 8a Absatz 5 wurde der Kinderschutz in Betreuungsinstitutionen, ebenso wie in der Kindertagespflege gestärkt. Dazu haben alle KTPP eine Vereinbarung mit dem Jugendamt getroffen, durch die sie sich zum Handeln verpflichten, wenn sie Anzeichen einer Kindeswohlgefährdung vermuten. Darüber hinaus muss die KTPP auch gewährleisten, dass Kinder in ihrer Tagespflegestelle keine Gewalterfahrungen erleben. Damit Jugendamt, Eltern und Außenstehende einschätzen können, in welcher Weise die KTPP diesen Kinderschutz gewährleistet, muss jede KTPP ihr eigenes Kinderschutzkonzept ausformulieren oder dieses als eigenen Punkt ihrer Konzeption anfügen. Jede KTPP sollte sich daher mit folgenden Themen auseinandersetzen, weil sie Bestandteile eines Kinderschutzkonzepts sind : Mögliche Verursacher von Gewalt in der Tagespflege: Gewalt unter Kindern, Gewalt durch die KTPP, Gewalt im sozialen Umfeld des Kindes Gewaltfreiheit im pädagogischen Alltag: Wo fängt Gewalt an? Pädagogische Grundhaltung der KTPP und Reflexions- und Resilienz-Strategien für KTP Kinder stark machen: Kinderrechte kennen und wahren und Kinder im Alltag beteiligen Wie erkenne ich Gefährdungsanzeichen und wie handele ich in einem Verdachtsfall? Wie führe ich ein Elterngespräch in einem Verdachtsfall? Unterstützungsstrukturen im sozialen Umfeld für Eltern und KTPP Das Kinderschutzkonzept soll Aussagen zu Vorstellungen, Zielen und Maßnahmen der KTPP enthalten, die beschreiben, wie sie Kinderschutz in ihrer Tagespflegestelle konkret umsetzt. Gemeinsam wollen wir in dieser Fortbildung erste Schritte zum eigenen Kinderschutzkonzept gehen

Kursnummer 105060L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 8
Kursleitung: Karin Döring
Jahreszeitentisch gestalten Winter
Do. 14.11.2024 18:00
Homberg
Winter

Was ist das eigentlich, ein Jahreszeitentisch? In einem Regal, auf der Fensterbank oder auf einem Tischchen bilden wir ein Stück Natur ab und so können die Kinder Jahreszeiten oder jahreszeitliche Feste, Geschichten und Märchen nachspielen und die Natur intensiv nacherleben. Dazu dienen Tücher, Hölzer, Früchte und Figuren aus Naturmaterialien. In dem Workshop filzen, bauen und gestalten wir ein kleines Stück vom großen Jahreszeitentisch.

Kursnummer 105043L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 6; zzgl. 15 Euro Materialkosten (vor Ort zu zahlen)
Kursleitung: Petra Duda-Bey
Marketing und Werbung in der Kindertagespflege
Mo. 18.11.2024 17:00
Homberg

Erfolgreiche selbständige Personen arbeiten nicht nur in, sondern auch an ihrem Unternehmen. In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie ihre Tagespflegestelle mit einfachen Schritten und Tools bekanntmachen. Themen sind: Alleinstellungsmerkmal und Profilbildung, Wunschzielgruppe erreichen, Marketingstrategie und Budget, Online-Werbemöglichkeiten, einfach und professionell Werbematerial erstellen, messbare Ergebnisse erzielen.

Kursnummer 105019L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 7
Kursleitung: Angelika Tuchel
Kinder brauchen Bücher
Di. 10.12.2024 18:00
Homberg

Bücher fördern Beziehung, Sprachentwicklung, Kreativität und Ausdauer. Bücher wecken Neugier, Forschergeist und Experimentierfreude. Bücher ermöglichen die Aneignung von Weltwissen und tragen zur Welterkundung bei. Bücher bilden alle Themen des Lebens ab. Eine Tagespflegestelle ohne Bücher - undenkbar! Welche Bücher sind für welches Kind geeignet? Wie setze ich Bücher im Tagespflegealltag ein? Welche Kompetenzen kann ich mit Büchern fördern? All diese Themen wollen wir ganz praxisnah mit vielen Buchbeispielen erkunden.

Kursnummer 105001L41
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Mindestteilnehmerzahl: 7
Kursleitung: Karin Döring
Loading...
21.04.24 20:39:36