Skip to main content

Kinderrechte und Partizipation im Alltag — Kinder gestalten
BEP-Modul 13

Für Kinder ist es wichtig gesehen und gehört zu werden, selbst zu lernen und sich als selbstwirksam zu erfahren. Die Fortbildung soll dazu beitragen Konzepte zu entwickeln, wie auch schon Kleinstkinder an der Mitgestaltung von Strukturen und am täglichen Miteinander beteiligt werden können. Hierzu werden Alltagsgestaltung, Raumgestaltung und das eigene Handeln in den Fokus genommen. Ziel ist es, außer der Vermittlung von Grundlagen zu den Themen Kinderrechten und Partizipation, konkrete Möglichkeiten der Umsetzung im eigenen pädagogischen Alltag auszuarbeiten, auszuprobieren und mit anderen TPP zu reflektieren. Auch der Einfluss des Themas auf eine gelungene Bildungs- und Erziehungspartnerschaft soll beleuchtet werden.

Wichtig: Da diese Fortbildung prozessbegleitend ist, können die Termine nur zusammen gebucht werden. Die Zeit zwischen den Fortbildungen nutzen Sie für einen reflektierten Blick auf ihre Praxis. Die Teilnahme an allen drei Fortbildungstagen ist verbindlich.
24 Fortbildungspunkte | Anmeldungen nur für qualifizierte Kindertagespflegepersonen

Kurstermine 3

  •  
    Ort / Raum
    • 1
    • Samstag, 20. April 2024
    • 09:00 – 15:00 Uhr
    • Rotdornweg 2, Böddiger
    1 Samstag 20. April 2024 09:00 – 15:00 Uhr Rotdornweg 2, Böddiger
    • 2
    • Samstag, 01. Juni 2024
    • 09:00 – 15:00 Uhr
    • Rotdornweg 2, Böddiger
    2 Samstag 01. Juni 2024 09:00 – 15:00 Uhr Rotdornweg 2, Böddiger
  • 2 vergangene Termine
    • 3
    • Samstag, 07. September 2024
    • 09:00 – 15:00 Uhr
    • Rotdornweg 2, Böddiger
    3 Samstag 07. September 2024 09:00 – 15:00 Uhr Rotdornweg 2, Böddiger

Kinderrechte und Partizipation im Alltag — Kinder gestalten
BEP-Modul 13

Für Kinder ist es wichtig gesehen und gehört zu werden, selbst zu lernen und sich als selbstwirksam zu erfahren. Die Fortbildung soll dazu beitragen Konzepte zu entwickeln, wie auch schon Kleinstkinder an der Mitgestaltung von Strukturen und am täglichen Miteinander beteiligt werden können. Hierzu werden Alltagsgestaltung, Raumgestaltung und das eigene Handeln in den Fokus genommen. Ziel ist es, außer der Vermittlung von Grundlagen zu den Themen Kinderrechten und Partizipation, konkrete Möglichkeiten der Umsetzung im eigenen pädagogischen Alltag auszuarbeiten, auszuprobieren und mit anderen TPP zu reflektieren. Auch der Einfluss des Themas auf eine gelungene Bildungs- und Erziehungspartnerschaft soll beleuchtet werden.

Wichtig: Da diese Fortbildung prozessbegleitend ist, können die Termine nur zusammen gebucht werden. Die Zeit zwischen den Fortbildungen nutzen Sie für einen reflektierten Blick auf ihre Praxis. Die Teilnahme an allen drei Fortbildungstagen ist verbindlich.
24 Fortbildungspunkte | Anmeldungen nur für qualifizierte Kindertagespflegepersonen
23.06.24 22:08:00