Skip to main content

Schwälmer Weißstickerei
Mit und ohne Vorkenntnisse

Die Weißstickerei ist eine seit vielen Jahrhunderten in ganz Europa verbreitete Volkskunst, die in der Schwalm zu besonderer Kunstfertigkeit entwickelt wurde und bis heute in den vielfältigen Techniken als eine Spezialität der Region erhalten ist. Die bäuerliche Schmuckornamentik beruht auf wenigen, immer wiederkehrenden Motiven wie Herz, Sechsstern, Sonnenrad, Tulpe und Taube. Noch Anfang des 20. Jahrhunderts wurden komplette Aussteuern wie Trachtenkleidung und Wäschestücke mit der Weiß-in-Weiß-Stickerei verziert. Heute werden überwiegend Tischdecken, Tischläufer, Zierkissen und Wohndeko aber auch Blusen und Taufkleider aus edlem Leinen oder feinem Baumwollstoff in kunstvoller Fleißarbeit hergestellt.
Auskunft: 05622 799113

Kurstermine 6

  •  
    Ort / Raum
    • 1
    • Dienstag, 07. November 2023
    • 14:30 – 17:00 Uhr
    • Vereinsraum
    1 Dienstag 07. November 2023 14:30 – 17:00 Uhr Vereinsraum
    • 2
    • Dienstag, 09. Januar 2024
    • 14:30 – 17:00 Uhr
    • Vereinsraum
    2 Dienstag 09. Januar 2024 14:30 – 17:00 Uhr Vereinsraum
    • 3
    • Dienstag, 06. Februar 2024
    • 14:30 – 17:00 Uhr
    • Vereinsraum
    3 Dienstag 06. Februar 2024 14:30 – 17:00 Uhr Vereinsraum
    • 4
    • Dienstag, 05. März 2024
    • 14:30 – 17:00 Uhr
    • Vereinsraum
    4 Dienstag 05. März 2024 14:30 – 17:00 Uhr Vereinsraum
    • 5
    • Dienstag, 02. April 2024
    • 14:30 – 17:00 Uhr
    • Vereinsraum
    5 Dienstag 02. April 2024 14:30 – 17:00 Uhr Vereinsraum
  • 5 vergangene Termine
    • 6
    • Dienstag, 07. Mai 2024
    • 14:30 – 17:00 Uhr
    • Vereinsraum
    6 Dienstag 07. Mai 2024 14:30 – 17:00 Uhr Vereinsraum

Schwälmer Weißstickerei
Mit und ohne Vorkenntnisse

Die Weißstickerei ist eine seit vielen Jahrhunderten in ganz Europa verbreitete Volkskunst, die in der Schwalm zu besonderer Kunstfertigkeit entwickelt wurde und bis heute in den vielfältigen Techniken als eine Spezialität der Region erhalten ist. Die bäuerliche Schmuckornamentik beruht auf wenigen, immer wiederkehrenden Motiven wie Herz, Sechsstern, Sonnenrad, Tulpe und Taube. Noch Anfang des 20. Jahrhunderts wurden komplette Aussteuern wie Trachtenkleidung und Wäschestücke mit der Weiß-in-Weiß-Stickerei verziert. Heute werden überwiegend Tischdecken, Tischläufer, Zierkissen und Wohndeko aber auch Blusen und Taufkleider aus edlem Leinen oder feinem Baumwollstoff in kunstvoller Fleißarbeit hergestellt.
Auskunft: 05622 799113
22.04.24 06:18:18