In eigener Sache

Winfried Becker, Landrat des Schwalm-Eder-Kreises

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Es ist nicht immer leicht neue Wege zu gehen, diese ausfindig zu machen und sich darauf einzulassen. Was bedeutet es überhaupt, „auf dem (richtigen) Weg“ zu sein? Manchmal entstehen Situationen im Leben, an denen wir - wie die Person auf dem Titelbild - an einer Kreuzung stehen und uns nicht entscheiden können: gehen wir geradeaus, biegt man links oder rechts ab oder geht man den Weg gar (ein Stück) zurück?

Neue Wege...

können spannend, aber auch mühsam sein. Nicht jeder sucht zwangsläufig nach neuen Wegen oder Herausforderungen, mancher strebt vielmehr nach kleinen Korrekturen und Optimierung der Beständigkeit.

... zu finden

kann ein Wunsch sein, wenn wir uns im Alltag festgefahren fühlen. Am Anfang dieses Wunsches stellt sich zunächst die Frage nach dem Ziel, dem Wohin: welche Richtung sollen wir auf dem neuen Weg einschlagen?

... zu gehen

ist nicht immer einfach. Oftmals sind es die bekannten Wege und Pfade, die wir einschlagen. Hier wissen wir, was uns erwartet. Unbekannte, neue Wege einzuschlagen erfordert Neugier, aber auch Mut, weil wir nicht wissen, was uns hinter der nächsten Kreuzung oder Wegbiegung erwartet. Es bedeutet abzubiegen vom Gewohnten und Neues zu probieren. Der neue Weg kann sich als bessere Wahl darstellen - weil er vielleicht weniger Steigungen enthält und weniger holprig verläuft, als der Weg den wir zuvor gegangen sind. Jedoch wissen wir dies oft erst im Nachhinein, wenn wir den Weg gegangen sind. Was, wenn sich der Weg als zu steil, zu holprig oder zu kurvig erweist? Sollen wir umkehren und zum alten Weg zurückkehren oder den neuen Weg trotz seiner Widrigkeiten weiter gehen? Gibt es überhaupt den einen richtigen Weg? Manchmal sind es gerade die Umwege, die uns den Weg der Erkenntnis bereiten. Nicht umsonst heißt es: „Viele Wege führen ans Ziel“.

... zu erleben

bedeutet Bewegung in bisherige Strukturen zu bringen, womöglich gehen auch Veränderungen damit einher. Diese können gewollt oder ungewollt verlaufen. In beiden Fällen wird das nötige Rüstzeug gebraucht, um mit den Veränderungen in geeigneter Weise umgehen zu können.

Das vorliegende Herbstprogramm der Volkshochschule bietet sowohl Anregungen für diejenigen, die neue Wege finden, gehen oder erleben möchten, als auch für die, die auf bewährte Wege vertrauen. Es bietet Möglichkeiten, Neues auszuprobieren oder / und Bewährtes weiterzuführen. Schlussendlich geht es darum, den eigenen Weg zu ergründen.

Den Kurs bestimmen Sie!



nach oben

vhs Schwalm-Eder

Parkstraße 6
34576 Homberg (Efze)

Telefon & Fax

Telefon 05681 775-775
Fax 05681 775-408

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2018 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG